06.10.2018
Bürgertreff in Hunderdorf

Nahversorgung als Basis für mehr Lebensqualität

Die Ortsgruppe der FREIEN WÄHLER Hunderdorf mit ihrer Vorsitzenden Iris Hartmann organisierten zur anstehenden Landtags- und Bezirkstagswahl einen „Bürgertreff“ vor der Metzgerei Sandbiller. Landtagsdirektkandidat Tobias Beck und Bezirkstagsdirektkandidat Ludwig Waas nutzten die Veranstaltung mit den zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.
Schwerpunkte der Bürgeranliegen waren insbesondere die Nahversorgung mit den Themen Güter für den täglichen Gebrauch, Lebensmittel, ärztliche Versorgung und der Gesundheitsbereich. Durch Internetkäufe, Bau von zentralen Großhandelszentren mit Erlebniseinkauf geraten insbesondere kleine Fach- und Einzellhandelsbetriebe immer mehr unter Druck. Bewundernswert deshalb die Leistungen von Handwerk und Handel, die vor Ort nur durch absolute Qualität überlebensfähig sind. Wenn es hierbei vielen Betrieben gelingt mit gut ausgebildeten Facharbeitern Höchstleistungen zu erbringen, so stellen diese „Alleinstellungsmerkmale“ nicht selten, aufgrund der produzierten Spitzenprodukte, die Basis für das Überleben der Betriebe dar. Handel und Handwerk setzen deshalb die Akzente für die Lebensqualität vor Ort.
Ein weiterer Bereich der Bürgeranliegen war die ärztliche Versorgung und die Gesundheitsvorsorge vor Ort. Sie sind nicht nur für die Senioren von besonderer Bedeutung, sondern auch für Familien und junge Bürgerinnen und Bürger. Hausärztliche Versorgung, Apotheke vor Ort und die Gesundheitsvorsorge sind wichtiger Bestandteil des „Wohlgefühls“ in einer Kommune.
Als massiver Nachteil im ländlichen Raum wurde allerdings die derzeitige überörtliche Anbindung sowohl im Landkreis intern, als auch in die Städte benannt. Hier besteht erheblicher Nachbesserungsbedarf. Landkreise und Städte von Regensburg bis Deggendorf zeigen im Vergleich auf, dass Verbesserungen unumgänglich sind. Der öffentliche Nahverkehr darf sich hierbei nicht nur im Schulbusverkehr erschöpfen, sondern muss die gesamte Bedarfspalette abdecken. Klar zum Ausdruck kam hierbei auch, dass dies nur im Verbund mit der Stadt Straubing geht. Ein gemeinsames „Mobilitätskonzept“ kann hier die Basis bilden.